english

SKLK Vol. II Res. 5

  • Content event teaser slfk keyvisual kl

Als fünfter (und letzter) Resident der zweiten Auflage von SLFK wird Wolfram Lakaszus im Oktober seinen Arbeitsschwerpunkt an den Standort Kamp-Lintfort der Hochschule Rhein-Waal verlegen.

Mit eimen internationalen Team angehender Masters of Arts der Fachrichtung Digital Media begibt er sich in die Grenzgebiete zwischen realen und virtuellen Welten.

Das Team wird das ganze Wintersemester 2015/2016 nutzen.

Aus einem Ideenpool von mehr als einem Dutzend Optionen wurden vier Ansätze für interaktive Rauminstallationen ausgewählt.

Gearbeitet wird an einem Spiel mit Bällen, an einer neuartigen Benutzeroberfläche - basierend auf einem Bettlaken und an einem schallsensitiven Lichtermeer. Ein weiteres Team beschäftigt sich mit der Sichtbarmachung von Geistern auf dem Museumsschiff Oskar Huber.

Zum Ende des Semesters werden die Skizzen, Modelle und Prototypen in Kamp-Lintfort präsentiert.

Danach werden die Projekte einschlägigen Festivals und Galerie-Orten angeboten. Eines der Teilprojekte ist bereits für die 37. Duisburger Akzente (26.02-13.03.2016) nominiert.

Gefördert durch

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Stadt Duisburg, Sparkasse Duisburg, Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, Stadt Neukirchen-Vluyn, Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland, Stadt Moers Kulturbüro, ENNI Stadt & Service Niederrhein AöR, mediaDEVICE Studio für Mediengestaltung und -produktion, avant-moers festival, Lokal Harmonie e. V.