english

Nof - View - Aussicht

  • Content event teaser nof quer 300

    André Symann

Während sich das internationale Kollektiv des Kaiser Antonino Dance Ensembles auf seine nächste Premiere im Rahmen der 39. Duisburger Akzente vorbereitet, macht es am kommenden Samstag einen Ausflug in die Bochumer Rottstr5-Kunsthallen:

Nof (hebräisch für Aussicht) ist das Improvisationsformat des Ensembles aus fünf TänzerInnen aus Italien und Israel sowie zwei MusikerInnen und einem Klangkünstler aus dem Ruhrgebiet.

Die TänzerInnen konfrontieren sich mit ihrem aktuellen Bewegungsmaterial mit dem musikalischen Humor der Cellistin Emily Wittbrodt und des - durch seine Trinkhallentour bekannten Saxpohonisten - Florian Walter. Der Bochumer Konzept- und Medienkünstler Wolfram Lakaszus erweitert den Improvisations-Spielraum mit einigen seiner experimentellen Musikinstrumente.

Der herbe architektonische Charme und die besondere Akustik der Rottstr5-Kunsthallen leisten natürlich auch ihren Beitrag.

Es tanzen: Sergio Antonino, Miriam Engel, Viola Gasparotti, Avi Kaiser, Lidia Luciani

Musik von: Florian Walter und Emily Wittbrodt

Klangkunst von: Wolfram Lakaszus

 

Gefördert durch

Die Projekte des Kaiser Antonino Dance Ensemble werden unter anderem vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Duisburg unterstützt und die Rottstr5-Kunsthallen von den Bochumer Stadtwerken und dem Kulturbüro der Stadt Bochum.

24. Februar 2018 » 20 Uhr
Rottstr5-Kunsthallen
Rottstraße 5
44793 Bochum
0234-9233788