english
  • Slider logo binnenbeuten  klein
  • Slider binnenbuiten000
  • Slider binnenbuiten009
  • Slider binnenbuiten001
  • Slider binnenbuiten007
  • Slider binnenbuiten006
  • Slider binnenbuiten013
  • Slider binnenbuiten011
  • Slider binnenbuiten004
  • Slider binnenbuiten010
  • Slider binnenbuiten008
  • Slider binnenbuiten012
  • Slider binnenbuiten003
  • Slider binnenbuiten014
  • Slider binnenbuiten015
  • Slider binnenbuiten005

binnenbuiten

Die Räumlichkeiten der Alten Pastorei in Kapelle op den Bos (20km nördlich von Brüssel) stellen für Ausstellungsmacher eine echte Herausforderung dar. Viele kleine Räume, viele Ecken und Winkel beschränken die Möglichkeiten.

Unser belgischer Kollege Pierre Bogaerts hatte für eine besonders schwierige Ecke die Idee zu einem Gemeinschaftsprojekt: Wir haben den ohnehin engen Raum im Treppenhaus noch einmal verkleinert. Wir haben einen weiteren Raum eingerichtet.

Der Raum hat einen fast quadratischen Grundriss. Er ist für Besucher nicht zu betreten, aber ein Gitter und viele Gucklöcher und Spektive gestatten einen Blick vom Inneren des Gebäudes in das Innere des neuen Raumes.

Schaut man durch das Gitter, findet man sich live im äußeren Inneren - hinter Gittern - wieder. Im Inneren (?) gegenüber dem Gitter wirft ein Spiegel erste Fragen nach der Perspektive auf.

Schaut man nun durch die Endoskope und die Löcher ins Innere des Raumes, so gewinnt man einen neuen Eindruck vom Äußeren des Gebäudes.

Stehende und scheinbar bewegte Bilder der direkten Umgebung der Alten Pastorei machen die Gucklöcher und Spektive zu surealistischen Fenstern des Gemeindezentrums.

Kontext

Im Rahmen von WEGVANWATER

Beteiligte Kolleg*innen

Pierre Bogaerts (B), Myriam Bruls (B), Werner Kollhoff (D), Wolfram Lakaszus (D)

Gefördert durch

Provinz Flämisch-Brabant